Anwälte der Hungerstreikenden tätlich angegriffen

0
76
über ANF-News

Die Anwält*innen der Hungerstreikenden im Gefängnis von Tarsus wurden beim Besuch ihrer Mandant*innen von Gefängniswärter tätlich attackiert.

Die Anwält*innen des Menschenrechtsvereins IHD haben in der Provinz Mersin eine Kommission zur Beobachtung der Situation der Hungerstreikenden eingerichtet. Vier Anwält*innen aus dieser Kommission wurden gestern in der Haftanstalt von Tarsus tätlich von Gefängniswärtern angegriffen, als sie die dort inhaftierten Hungerstreikenden besuchten.

Die Anwält*innen Özgür Çağlar, Saniye Biçici, A. Celil Akın und Pınar Dokuz hatten bei ihrem Besuch in der Haftanstalt mit den Hungerstreikenden gesprochen und sich Notizen zu den Ausführungen der Gefangenen gemacht. Als sie daraufhin das Gefängnis verlassen wollten, haben die Gefängniswärter versucht, die Notizen der Anwält*innen zu beschlagnahmen. Diese weigerten sich gegen die willkürliche Maßnahme und wurden daraufhin von den Wärtern attackiert. Außerdem wurden die Anwält*innen daran gehindert, die Haftanstalt zu verlassen. Erst nach einem Gespräch mit der Staatsanwaltschaft konnten sie das Gefängnis verlassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here