Mahnwache in Şehba gegen Isolation

0
4
über ANF-News

Seit Mittwoch läuft im nordsyrischen Kanton Şehba eine vom Frauendachverband Kongreya Star initiierte Mahnwache gegen die Isolation Abdullah Öcalans. Heute wurde die Aktion von der Kulturbewegung Kevana Zêrin getragen.

Zur Unterstützung der von der HDP-Politikerin Leyla Güven ins Leben gerufenen länderübergreifenden Hungerstreikbewegung gegen die Totalisolation des kurdischen Repräsentanten Abdullah Öcalan auf der türkischen Gefängnisinsel Imrali findet seit Mittwoch im nordsyrischen Kanton Şehba eine Mahnwache statt. Jeden Tag wird die vom kurdischen Frauendachverband Kongreya Star im Kreis Ehres (Ehras) initiierte Aktion von einer anderen Gruppe angeführt. Heute waren es Mitglieder der Kunst- und Kulturbewegung Kevana Zerîn, die die Mahnwache getragen haben. Morgen wird die Intellektuellen-Vereinigung die Aktion übernehmen.

Der heutige Tag wurde mit einer Audioaufnahme Abdullah Öcalans zur gesellschaftlichen Organisierung und der Rolle der Frau in der Gesellschaft eingeleitet. Anschließend hielt Emîna Dikî als Repräsentantin von Kevana Zêrin eine Ansprache, in der sie Leyla Güven und alle hungerstreikenden Gefangenen und Aktivisten begrüßte. Dikî erklärte, sie sei fest davon überzeugt, dass der freie Wille der Völker in diesem Kampf als Siegerin hervorgehen werde. Danach wurden Videobotschaften von Leyla Güven ausgestrahlt. Mit Parolerufen wie „Freiheit für Öcalan“ und „Grüße an alle Widerstand leistenden Gefangenen“ endete die Mahnwache für heute.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here